Wir leben mit einer Mission ….

Den lebendigen Jesus Christus in seiner Zuwendung und Hingabe für uns kennenzulernen, mit ihm zu leben und der Ewigkeit mit ihm „entgegenzuleben“ ist nach unserer Überzeugung das Beste, was einem Menschen passieren kann. Darum wünschen wir uns, dass hier und in andern Ländern, viele zu einer eigenen, echten, lebendigen Glaubensbeziehung zu Gott finden.

Als FeG Singen fördern und unterstützen wir darum Projekte und Personen, die auf kulturrelevante und Leben verändernde Weise die Botschaft der Bibel weiter geben. Mission ist nach unserer Überzeugung ein Lebensrecht. Jeder soll in Religionsfreiheit leben können und damit die Möglichkeit haben, auch als überzeugter Christ Jesus nachzufolgen.

Konkret unterstützen wir im Moment eine Gemeindegründung in Nord-Ost-Deutschland. Horizonte-Güstrow sind wir freundschaftlich verbunden (siehe http://www.horizonte-guestrow.de).

Darüber hinaus liegt uns die weltweite Mission am Herzen. Wir beten darum, dass Menschen bereit werden ihr Leben mit, in und für die Mission Gottes zu leben. Beispielsweise engagiert sich eine junge Frau aus unseren Reihen seit einigen Monaten in Gambia, um dort mit einem langfristigen Projekt unter Waisenkindern neue Hoffnung zu schenken (siehe http://visiongambia.de ).

Hier in Singen trifft sich regelmäßig ein gemeindeinterner „MissionsArbeits-Kreis“ (MAK). Er betet für Anliegen aus der Mission im In- und Ausland, wirkt als Multiplikator und pflegt die Beziehung zu ausgesandten Mitarbeitern. Bist Du interessiert an dieser Arbeit mit weitem Horizont?

Zur Frage, was Dich beim MAK erwartet, schreiben die Teilnehmer: „Wir möchten einerseits Anlaufstelle für Missionare, FSJler, Bibelschüler etc. sein, die von unserer Gemeinde ausgesendet und / oder unterstützt werden, andererseits ist es uns aber auch ein Anliegen, Mission vor Ort zu unterstützen. Unsere Treffen laufen immer ein wenig unterschiedlich ab. Ein Hauptbestandteil ist das Gebet für die Mission. Ansonsten korrespondieren wir z.B. mit den Missionaren, organisieren kleinere Aktionen, schreiben Beiträge für den Gemeindebrief oder Gebetsbriefe an die Hauskreisleitende. –  Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Wenn du gerne einmal bei uns vorbeischauen möchtest, einfach melden und nach Annika fragen.“

Der MAK trifft sich immer am ersten Montag im Monat von 09.30-ca. 11.00 Uhr. Weitere Angaben bitte beim Pastor erfragen.